Drug Checking aus ärztlicher Sicht – Dr. med. Gernot Rücker

gernot-ruecker-150Drug Checking aus ärztlicher Sicht

Drugchecking – das Testen illegaler Substanzen auf ihre genauen Inhaltstoffe und deren Menge – bedeutet für die Gebraucher die Möglichkeit, Vergiftungen und Überdosierungen zu vermeiden. Gleichzeitig fördert es einen hoch reflektiven, selbstkontrollierten Gebrauch und beeinflusst das Risikoverhalten der Gebraucher somit auch auf andere Weise positiv: Nur wer weiß, was er in welcher Menge schluckt, wird lernen, respektvoll und vorsichtig damit umzugehen und geeignete Strategien zur Risikoreduzierung zu erlernen. Schließlich können Drugchecking-Angebote auch zu einer besseren Aufklärung über Drogen beitragen und den Kontakt von Drogengebrauchern zur Drogenhilfe erleichtern.

Drugchecking wurde in Deutschland in den 1990er Jahren modellweise durchgeführt, seine Durchführung wird jedoch seit 1996 von den Sicherheits und Gesundheitsbehörden blockiert. Seitdem wurden von den Behörden auch ordnungsrechtliche Hürden aufgebaut, die die Durchführung von Drugchecking nur unter nicht unerheblichen rechtlichen Voraussetzungen möglich machen.

In mehreren europäischen Staaten, darunter die Niederlande, Spanien, Schweiz und Österreich, wird Drugchecking seit vielen Jahren unter den oben beschriebenen Zielen erfolgreich angeboten. Wissenschaftliche Evaluationen der Angebote konnten die in Deutschland erhobenen ethischen und praktischen Einwände weitgehend ausräumen.

quelle :

www.drogen-info-berlin.de/htm/drugchecking/drugchecking.htm

medical drug checking

drugchecking – testing of illegal substances on their exact ingredients and their quantity, means for the users the possibility to avoid poisoning or overdose. At the same time it promotes a highly reflective, self-controlled use and affects the risk behaviors of the users in a positive way. Only someone who knows what he is taking in what quantity, will learn to deal with it respectfully and carefully, and learn appropriate strategies for risk reduction. Eventually, Drugchecking-offers can also contribute to better enlightenment about drugs and facilitate drug users to drug help. Drugchecking was carried out in Germany in the 1990s as a model. since 1996 its implementation is blocked by the security and health authorities. Since then, regulatory hurdles have been set up by the authorities, which make the implementation of Drugchecking only significant legal conditions possible. In several European countries, including the Netherlands, Spain, Switzerland and Austria, is Drugchecking successfully offered for many years. Scientific evaluations of tenders in Germany, can largely resolve the charges of the ethical and practical objections.