Dennis Johnson

denis.johnson-150hat an der Universität Wien Tibetologie und Buddhismuskunde studiert und einen Lehrgang in Library and Information Studies abgeschlossen. Er arbeitet derzeit als Bibliothekar, Übersetzer und Lektor und absolviert berufsbegleitend das psychotherapeutische Propädeutikum. Seine Hauptforschungsinteressen liegen in den verschiedenen Zugängen zu den Forschungsbereichen der Contemplative Studies und der Transpersonalen Psychologie und der Frage wie ein breiteres öffentliches Bewusstsein für  zeitgenössische Entwicklungen, Einsichten und Anwendungen geschaffen werden kann.”
dennis-johnson.com

topic 2016 :
Buddhismus und Psychedelik in den Natur- und Geisteswissenschaften

Der talk widmet sich der möglichen Bedeutung der überlieferten buddhistischen Traditionen sowie deren wissenschaftliche Erforschung für eine transkulturelle Bewusstseinsforschung.

Einführend soll zunächst die westliche Rezeption dieser Traditionen unter dem Begriff “Buddhismus” in der Gesellschaft und Wissenschaft der Moderne kritisch dargestellt und das Konzept der Transkulturalität erörtert werden. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dann in einem selektiven Überblick über unterschiedliche Bewusstseinskonzepte und verwandte Themen in den buddhistischen Traditionen. Dabei wird sowohl auf deren ursprünglichen Kontext innerhalb des buddhistischen Erlösungswegs als auch auf deren historischen und kulturellen Kontext eingegangen werden.

Abschließend soll anhand einiger rezenter wissenschaftlicher Studien auf den transdisziplinären Forschungsbereich “Contemplative Science” verwiesen werden, in dem Bemühungen um eine aktive Zusammenarbeit von kontemplativer Praxis und wissenschaftlicher Forschung stattfinden.

No tags